niederhof

miteinander füreinander jung und alt görlitz e.V.


Das MDR-Fernsehen interessiert sich für das Fachwerkhaus auf dem Görlitzer Niederhof

Denkmäler ziehen Menschen magisch an. Vor allem alte, noch nicht rekonstruierte, die noch den Charme vergangener Zeiten versprühen. Sie können inspirieren oder einfach als Lager dienen…

Für das alte Wohnstallhaus auf dem Niederhof besteht Hoffnung, dass es als Denkmal umfassend rekonstruiert wird und neben Wohnraum auch ganz interessante Nutzungsmöglichkeiten entstehen. Dafür kämpfen die Mitglieder des Niederhofs seit reichlich zwei Jahren. Viel Geld für die Planungsleistungen, ganz viel Zeit und ganz, ganz viel ehrenamtliches Engagement haben die Enthusiasten und teilweise auch künftigen Hofmitbewohner dafür gegeben. Als jetzt im März die Baugenehmigung eintraf, war die Freude groß. Weiterlesen

Advertisements


Der Frühling inspiriert zu mehreren Veranstaltungen

Der Frühling beschert dem Niederhof wieder viel Vogelgezwitscher, blühende Wiesenblumen und frisches grünes Gras. Auch eine neue Bewohnerin ist angekommen: Pünktlich zu Ostern ist die neue Häsin namens Molly in den neuen Hasenstall im Garten gezogen. Sie ist trächtig und wird hoffentlich Ende April junge Hasen zur Welt bringen. Darauf warten nicht nur die Kinder mit großer Vorfreude…

Sie dürfen sich auch auf die vielfältigen Veranstaltungen auf dem Niederhof freuen:

Weiterlesen


Offenes Frühstückstreffen jeden 1. Sonntag im Monat auf dem Niederhof

Offenes Frühstück findet an jedem 1. SONNTAG IM MONAT statt

Ab 9 Uhr (bis ca. 11 Uhr) können Frühstücksesser mit anderen zusammen ihr Frühstück im ehemaligen Pferdestall teilen. Der Vereinsraum ist ca. 50 qm groß, mit Tischen ausgestattet und mit Geschirr. Jede/r bringt bitte eine Kleinigkeit mit, zum Beispiel Lieblingsbrötchen, regionale Köstlichkeiten, selbstgemachte Marmeladen…

Ab und zu ist auch der Lehmbackofen angeheizt und steht für mitgebrachte Brot-, Pizza- und Kuchenteige zur Verfügung.

Bis Sonntag, wir freuen uns!

nächste Frühstückstermine: 6.5., 3.6., 1.7.

 

Weiterlesen


Handwerk für Jung und Alt

Der Mehrgenerationenverein Jung & Alt Görlitz e.V. lädt am So., 17. September, 13 bis 18 Uhr, zur Handwerkerei auf den Niederhof in Görlitz-Biesnitz. Kinder und Erwachsene können bei dem beliebten Hoffest auf der Kastanienallee 16 schmieden, töpfern, filzen und Holz bearbeiten. Erstmals gibt es in diesem Jahr auch eine Mitmachstation zum Naturbaustoff Lehm. Dort können eigene Lehmziegel geformt und mit einem individuellen Motiv versehen werden. Im Lehmbackofen wird allerlei Köstliches gebacken.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.


Konzert mit KRAWITSCHKO am 12. März 2017

Die Niederhof-Band lädt zum Konzert!

Am Sonntag, den 12. März 2017 von 16 bis 18 Uhr erklingt im alten Pferdestall auf dem Niederhof fröhliche und melancholische Klezmermusik aus Ost- und Mitteleuropa. Zwischen den Klängen von Kontrabaß, Klarinette, Querflöte, Klavier, Cajòn und Gesang werden heitere und besinnliche Texte mit jüdischem Hintergrund gelesen.

Wir bitten um Spenden für die Deckung der Unkosten und freuen uns auf einen fröhlichen gemeinsamen Sonntagnachmittag!

 


Handwerkerei – unser Hoffest am 17. April 2016

In diesem Jahr fand unser Hoffest, die „Handwerkerei“, am 17. April 2016 von 13 bis 18 Uhr statt. Jung und Alt waren bei kühlem Aprilwetter gekommen, um den Niederhof zu erkunden und sich selbst beim Schmieden, Töpfern, Filzen, Holz bearbeiten usw. auszuprobieren. Das weitläufige Gelände lud zum Verweilen und Picknicken ein. Es gab Kaffee und Kuchen und im Lehmbackofen selbst Gebackenes.

Plakat zum Herunterladen

150 bis 200 Gäste, vor allem Familien mit Kindern allen Alters verweilten auf den Niederhof und genossen das handwerkliche Treiben. Es wurde geschmiedet, getöpfert, gefilzt und allerlei Nützliches aus Holz gebastelt. Ein absoluter Gute-Laune-Macher war die Blubberei mit großen und kleinen Seifenblasen. Diese waberten zur Freude aller Kinder über den Hof. Bei hausgemachter Musik und Kaffee & Kuchen genossen Alte & Junge das entspannte Hofflair und informierten sich über das Mehrgenerationenprojekt.

Weiterlesen