niederhof

miteinander füreinander jung und alt


Handwerk für Jung und Alt

Der Mehrgenerationenverein Jung & Alt Görlitz e.V. lädt am So., 17. September, 13 bis 18 Uhr, zur Handwerkerei auf den Niederhof in Görlitz-Biesnitz. Kinder und Erwachsene können bei dem beliebten Hoffest auf der Kastanienallee 16 schmieden, töpfern, filzen und Holz bearbeiten. Erstmals gibt es in diesem Jahr auch eine Mitmachstation zum Naturbaustoff Lehm. Dort können eigene Lehmziegel geformt und mit einem individuellen Motiv versehen werden. Im Lehmbackofen wird allerlei Köstliches gebacken.

Spaß für Jung und Alt: Lehmbatzen formen.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Advertisements


Indische Klänge auf dem Niederhof

Am Sonntag, dem 6.8.2017 um 17 Uhr erklingen auf dem Görlitzer Niederhof Gesang und Musik aus Indien. Zum heilsamen Mantrensingen laden Yoga-Lehrerin Kadambari Maa (Harmonium) und das tschechische Duo Paradiso mit Štěpán Matějka (Gitarre/Zheng) und Melanie Sabel (Querflöte). Diese Art des Singens wird in westlichen Yoga-Kreisen immer beliebter.
Veranstalter ist der Mehrgenerationenverein Miteinander Füreinander – Jung und Alt e. V.
Um eine Spende wird gebeten.


Lehmbauseminar auf dem Niederhof

Unser Verein Miteinander Füreinander Jung und Alt Görlitz e.V. und der Verein Wissensvermittlung in der Denkmalpflege e.V. freuen sich, gemeinsam ein Lehmbauseminar auf dem Niederhof zu veranstalten: am Sonntag und Montag, 30./31.07., jeweils 10-17 Uhr.
Es gibt einen theoretischen Einstieg in die Materie des Lehmbaus, aber vor allem steht das praktische Erlernen an vorderster Stelle. Von den Mischungsverhältnissen über die Möglichkeiten des Bauens mit dem gesunden und umweltverträglichen Material bis hin zum Errichten einer Beispielwand. Anleiten wird das Seminar Martin Kollna vom Verein Wissensvermittlung in der Denkmalpflege e.V.

Lehm ist ein Baustoff für jedermann. Daher sind nicht nur Erwachsene angesprochen, sondern auch Kinder gern eingeladen, am Seminar teilzunehmen.

Nicht-Vereinsmitglieder zahlen 10 €/Tag.

Voranmeldung per E-Mail an inesig@gmail.com.


Niederhof erstellt Hof-Chronik

Auf dem Niederhof in Görlitz-Biesnitz wächst seit einigen Jahren ein Mehrgenerationenprojekt. Der Verein Miteinander Füreinander Jung und Alt Görlitz e.V., der den alten Dreiseithof an der Kastanienallee 16 belebt, möchte nun die Geschichte des einstigen Volksgut- bzw. Stadtgut-Geländes erforschen und sucht dazu einstige Bewohner, Nachbarn oder Angestellte, die aus ihren Erinnerungen erzählen. Auch Fotos und ähnliche Dokumente sind für die Hof-Chronik willkommen. Infos und Kontakt über E-Mail cordupro@gmx.de, Telefon 03581 855669 oder direkt vor Ort zum offenen Hof-Frühstück, immer am 1. Sonntag im Monat ab 9 Uhr.


Flohmarkt am 18. Juni 2017

Das Fachwerkhaus auf dem Niederhof erwacht aus dem Dornröschenschlaf – und es wird unsere neue Klönküche beherbergen! Das wollen wir mit Ihnen feiern: Mit Musik und Hausführungen, Essen und Trinken, und sogar mit einer Tombola, bei der Sie besondere Preise gewinnen können: Zum Beispiel einen Kurs im Bogenschießen, Jonglieren oder Holzhacken, eine Vogelstimmenwanderung oder eine Runde Seniorenwalking.

Wir freuen uns auf Sie – am 18. Juni von 10 bis 14 Uhr auf dem Niederhof!

Das alte Fachwerkhaus


Offenes Frühstückstreffen jeden 1. Sonntag im Monat auf dem Niederhof

Das offene Frühstück findet an jedem 1. SONNTAG IM MONAT statt! Das nächste Mal am 1. Oktober 2017.

Ab 9 Uhr (bis ca. 10.30 Uhr) laden wir alle Vereinsmitglieder sowie weitere Frühstücksneugierige und Interessierte am Niederhof herzlich ein. Bitte bringt eine Kleinigkeit mit, zum Beispiel Lieblingsbrötchen, regionale Köstlichkeiten, selbstgemachte Marmeladen…

Das Backhaus ist geheizt und steht für mitgebrachte Brot-, Pizza- und Kuchenteige zur Verfügung.

Bis Sonntag, wir freuen uns!

 

Weiterlesen


Konzert mit KRAWITSCHKO am 12. März 2017

Die Niederhof-Band lädt zum Konzert!

Am Sonntag, den 12. März 2017 von 16 bis 18 Uhr erklingt im alten Pferdestall auf dem Niederhof fröhliche und melancholische Klezmermusik aus Ost- und Mitteleuropa. Zwischen den Klängen von Kontrabaß, Klarinette, Querflöte, Klavier, Cajòn und Gesang werden heitere und besinnliche Texte mit jüdischem Hintergrund gelesen.

Wir bitten um Spenden für die Deckung der Unkosten und freuen uns auf einen fröhlichen gemeinsamen Sonntagnachmittag!