…und immer wieder jung und alt…

…ein Geben und Nehmen

…ein Lernen voneinander

…ein Miteinander…

Konzert

IMG-20200116-WA0001

7 Hobby-Musiker aus Görlitz spielten, zur Freude aller Anwesenden, Musik aus Osteuropa, Irland, Schweden und Argentinien.

So manch ein Fuß tippte den Takt mit und die Rhythmen animierten den einen und anderen Körper sich tanzend zu bewegen. Ein großes Dankeschön an alle mitwirkenden Musiker… Krawitschko Foto

Das Neujahrskonzert…

…eine musikalische Einladung, Altes zu verabschieden und Neues zu begrüßen. So dachten sich Heide, Justyna und Leonard und probten fleißig Gesang, Klavier und Flöte…

19. Januar 2020

 

IMG-20200120-WA0000Fünfzehn Zuschauer folgten der Einladung, platzierten sich und warteten gespannt auf die Darbietungen:

„Wie schnell läuft uns die Zeit davon, ein Jahr vergeht, was heißt das schon? Und auf ein Jahr folgt noch ein Jahr, man denkt daran, wie alles war. Leider muss alles mal vergehn, für das, was war, ein DANKESCHÖN.“

Leonard verabschiedet das alte Jahr mit zwei Stücken auf dem Klavier.

„Ein neues Jahr verspricht so oft, dass endlich kommt, was man erhofft, dass Wünsche in Erfüllung gehn und wir auf gute Zeiten sehn. Viel Neues wird bestimmt geschehn, für das, was war, ein DANKESCHÖN.“

Justyna verzaubert mit wunderschönen Melodien am Klavier.

„Doch eins soll auch im neuen Jahr so bleiben, wie es immer war, dass wir, wie all die Zeit vorher, ganz gleich, ob einfach oder schwer, als Freunde durch die Jahre gehn, für das, was kommt, ein DANKESCHÖN.“

Justyna spielt das Dankeschön auf der Querflöte und wird von Leonard begleitet, während Heide zum Abschluss alle mit einem Gesangstück acapella begeistert.

Miteinander-Füreinander – jung und alt…

…und das steht nicht nur in der Vereinsschrift, sondern ist gelebter Alltag auf dem Niederhof.

Neben all den öffentlichen Angeboten,  Projekten und Aktivitäten, die unser Vereinsleben ausmachen, bauen wir an unseren Vereinsräumen, die im Umgebindehaus entstehen sollen. Und natürlich steht auch hier das gemeinschaftliche Tun im Mittelpunkt. Ein kleiner Ausschnitt im Miteinander beim wöchentlichen Arbeitseinsatz  am Samstag Vormittag…

Niederhof-Café…

…und warum wir überrascht waren 🙂

Wie jeden 2.Freitag im Monat war zu 15:00 Uhr der Kaffeetisch gedeckt. Eltern des auf dem Hof befindlichen  Kindergartens nutzen dieses Angebot gern, um nach dem Abholen ihrer Kinder reinzuschauen.

Ein kleines Angebot für Kinder stand ebenfalls bereit, um den Eltern etwas Zeit zum Entspannen zu geben.

„Ob diesen Freitag jemand kommen wird? Immerhin ist heut ein Kita-Fest geplant und andere Prioritäten werden auf dem Plan stehen“, dachten wir uns, als die Tür aufging und die ersten Eltern mit ihren Kindern kamen. Und wieder und wieder ging die Tür auf, bis es ziemlich eng in der kleinen Stube wurde 😀 Man unterhielt sich, man trank Kaffee oder Tee, kostete von den Kuchen, die bereit standen und dann…

…war das erste Kind neugierig und fragte, was das wäre, was da auf dem Nebentisch steht. „Das sind kleine Figuren und Gläser, um sich eine Schneekugel selbst zu basteln.“, gaben wir zur Antwort.

Kaum gesagt, schon ging es los… Figur ausgewählt, „Schnee“ ins Glas geschaufelt, destiliertes Wasser dazu, ein Tropfen Spülmittel hinein, Deckel mit aufgeklebter Figur aufs Glas geschraubt und kräftig geschüttelt…Mama schau mal 😄

Wie schön, dass Eltern trotz bevorstehendem Kita-Fest so entspannt sein können. Uns hat es gefallen. Danke fürs Kommen!