Mit Tieren leben – Mitgeschöpfe fördern

Ein Haus, nicht nur für Menschen, sondern auch für Fledermäuse und für Vögel

Während die Wohnungen (Bild links) für die Vereinsmitglieder noch ein paar Wochen brauchen, um einzugsbereit zu sein, sind die ersten Quartiere (Bild rechts) bereits fertig und warten auf Mieter.

Oben Mitte ist das Quartier für eine Schleiereule oder einen Waldkauz. Über die Wand verteilt gibt es fünf Eingänge für die Mauersegler und ganz links einen Eingang für die Fledermäuse.

Bereits jetzt kann man sehen, dass gelegentlich Gäste übernachten. Im Frühjahr werden wir sehen wer einzieht.

Am 09.03.2020 bewilligte uns das LfULG Sachsen ein Projekt zur „Entwicklung von Lebensstätten für die Graue Langohrfledermaus“. Wir stellen dafür den Spitzboden in unserem denkmalgeschütztem Umgebinde-/Fachwerkhaus zur Verfügung.

Und so kommen die Fledermäuse unter das Dach…

Wo werden ihre Schlafzimmer sein, in denen sie den ganzen Tag abhängen können? Auch da gibt es drei verschiedene Quartiere für unterschiedliche Ansprüche:

Gemeinsam freuen wir uns auf interessante Beobachtungen und lehrreiche Informationen.

%d Bloggern gefällt das: